Business Knigge Österreich: 10 wichtige Verhaltensregeln

Aleksandra Izdebska
Sie arbeiten neuerdings in Österreich oder haben oft mit Firmen im Alpenland zu tun? Dabei wollen Sie in Sachen Benimmregeln am Arbeitsplatz sicher alles richtig machen. Erfahren Sie mehr zum Thema Business Etikette in Österreich und wie Sie den größten Fettnäpfchen entgehen können.

1. Die richtige Begrüßung

Im Job zählt der erste Eindruck und der beginnt natürlich mit der Begrüßung. Stellen Sie sich bei geschäftlichen Kontakten mit Ihrem Nachnamen oder Vor- und Nachnamen vor. Beides ist möglich, begleitet von einem freundlichen, nicht zu festen Händedruck im Stehen. Doch Achtung: Wenn Sie beim Händeschütteln nur Ihren Vornamen nennen und die Unternehmenssprache Deutsch ist, bieten Sie damit Ihrem Gegenüber automatisch das deutsche Du-Wort an. Damit sollten Sie sich im beruflichen Umfeld zurückhalten.

2. Wann Sie Siezen und Duzen sollten

Auch wenn die Menschen in Österreich freundlich und aufgeschlossen sind, sollten Sie Ihr Gegenüber beim ersten Kontakt Siezen – insbesondere im Umgang mit Vorgesetzten und Geschäftspartnerinnen bzw. Geschäftspartnern. In vielen Unternehmen ist das Duzen unter Arbeitskolleginnen bzw. Arbeitskollegen jedoch sehr verbreitet. In dem Fall wird man Ihnen freundlich und umgehend das Du-Wort anbieten. Dafür stellen sich beide Personen mit dem Vornamen vor. In dem Fall sollten Sie Ihr Gegenüber zukünftig konsequent Duzen und beim Vornamen ansprechen.

3. Richtige Verwendung von akademischen Graden und Titel

In Österreich werden akademische Grade und Titel aktiv verwendet. Folglich finden Sie diese in E-Mail-Signaturen oder auf Visitenkarten. Deswegen sollten Sie auf die richtige Ansprache und Verwendung der Titel achten – unabhängig davon, ob Sie sich persönlich unterhalten oder eine E-Mail schreiben. Wer auf Nummer sicher gehen will, findet alle Informationen zum Thema Titel, Auszeichnungen und richtige Verwendung auf der behördenübergreifenden Online-Plattform für Österreich.

4. Pünktlichkeit

Eine der wichtigsten Business Benimmregeln in Österreich ist das Thema Pünktlichkeit. Halten Sie sich bei Terminen unbedingt an die vereinbarte Zeit. Sollten Sie sich verspäten, sagen Sie den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern vorher Bescheid. Schon eine unentschuldigte Verspätung von ein paar Minuten kann als unhöfliches Verhalten bewertet werden.

5. Lassen Sie sich auf Kompromisse ein

Die klassische österreichische Lösung ist häufig ein Mittelweg, der beide Seite zufriedenstellen soll. Beharren Sie also nicht zu sehr auf Ihrem Standpunkt und kommen Sie Ihrem Gegenüber etwas entgegen. Ansonsten könnte es schwierig werden, überhaupt auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen.

6. Halten Sie Arbeit und Gesellschaft in Balance

Österreicherinnen und Österreichern wird eine zielstrebige Gemütlichkeit beim Arbeiten nachgesagt. Sie verrichten Ihre Aufgaben professionell, zeitgerecht und nach Vorgabe. Aber Zeit für einen Kaffee mit den Kolleginnen und Kollegen gibt es immer. Nehmen Sie ruhig an gemeinsamen Kaffeerunden teil, aber übertreiben Sie es nicht mit dem Socializing. Stehen Sie während der Arbeitszeit ständig mit anderen Angestellten in der Küche, macht das keinen guten Eindruck.

7. Das richtige Outfit für die Arbeit

Eine gepflegte Jeans ist in Österreich bürotauglich, aber bei Jobs mit Kundenkontakt nicht immer gern gesehen. Im Zweifel ist eine Stoffhose mit Hemd und Sakko bzw. mit Bluse und Blazer eine gute Wahl. Ein Anzug oder Kostüm bzw. Kleid sind für Abendtermine generell zu empfehlen. Kleiden Sie sich also Ihrer Tätigkeit entsprechend stilvoll und elegant. Orientieren Sie sich dabei ruhig an Ihren Kolleginnen und Kollegen. Auch beim Vorstellungsgespräch können Sie sich einen guten Eindruck zum Kleidungsstil verschaffen.

8. Smalltalk in Österreich

Die Menschen in Österreich sind kommunikativ. Um jedoch nicht an Sympathie zu verlieren, sollten Sie unverfängliche Themen für einen gelungenen Smalltalk wählen wie zum Beispiel:

  • Skifahren und Wandern
  • Österreichische Küche
  • Landschaft und Kultur
  • Sehenswürdigkeiten

Selbst wenn Sie nur freundlich nachfragen wollen, weil es Sie persönlich interessiert, sind die Themen  Politik und Religion nicht für Business Smalltalk in Österreich geeignet.

9. Umgang mit Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartnern

Der Kunde ist König – so sehen es die Business Benimmregeln in Österreich vor. Der Ton ist höflich, darf aber bei einem guten und längeren Geschäftsverhältnis gerne etwas lockerer werden. Für Kundentermine sollten Sie sich in jedem Fall ausreichend Zeit nehmen.

10. Verhalten beim Geschäftsessen

Pünktlichkeit und Tischmanieren werden natürlich vorausgesetzt. Wenn Sie darüber hinaus noch auf Ihren Kleidungsstil und die richtigen Smalltalk Themen achten, ist schon viel geschafft. Beim Trinkgeld sind 10 Prozent der Summe die Regel. Abhängig vom Kontext und der Situation werden Kundinnen und Kunden zum Essen eingeladen.

Aleksandra Izdebska
Market Director Poland, Greece, Romania