Virtual RIUF

08 Apr 2020 - 09 Apr 2020
Rumänien
Zum Kalender hinzufügen

Die RIUF ist eine Messe für Studierende, die sich über die Möglichkeiten eines Studiums im Ausland informieren möchten.

Sie adressiert zu einem großen Teil Studierende aus dem Technologiebereich. Allen gemeinsam ist das Interesse an einem Auslandsaufenthalt.

Neben den präsentierten Bildungsangeboten, erweitert ABA - Work in Austria das Angebot um zusätzliche Information über Arbeitsmöglichkeiten in Österreich.

Die IUF findet in verschiedenen Ländern statt. Für ABA - Work in Austria dient die Messe in erster Linie dazu, Kontakte zu den besten Universitäten zu knüpfen und bei den auslandsaffinen Studierenden durch Präsentation von österreichischen Unternehmen Werbung für den Arbeitsstandort Österreich zu machen.

Aufgrund der Corona-Krise findet die Veranstaltung online statt.

ABA – Work in Austria präsentiert Österreich auf der IUF Virtual Edition

Ergänzend zur RIUF - The Romanian International University Fair, die aufgrund der Corona-Krise auf den Herbst verschoben wurde, fand am 8. und 9. April erstmals eine Virtual Edition der IUF statt. ABA – Work in Austria nutzte die Gelegenheit um den Arbeitsstandort Österreich auf einem virtuellen Messestand zu präsentieren.

Die Messe wendet sich an Studierende, die sich über die Möglichkeiten eines Studiums im Ausland informieren möchten. Sie adressiert zu einem großen Teil Studierende aus dem Technologiebereich. Allen gemeinsam ist das Interesse an einem Auslandsaufenthalt. Neben den präsentierten Bildungsangeboten erweitert ABA - Work in Austria das Angebot um Informationen über den Arbeitsstandort Österreich und nutzt die Gelegenheit um bei den auslandsaffinen Studierenden Werbung für diesen zu machen. Die Teilnehmer konnten über Videoanrufe oder Online-Chats mit den Ausstellern interagieren, Unterlagen downloaden und an Webinaren teilnehmen.

Ablauf der Messe

Mit über 7.500 Besucher innerhalb von zwei Tagen war die Informations- und Karrieremesse für alle ein sehr großer Erfolg. Insgesamt besuchten 1.048 Teilnehmer den virtuellen Stand von ABA - Work in Austria und 146 traten aktiv etwa via Online-Chat in Kontakt. Damit konnte ABA – Work in Austria deutlich mehr Interessenten als durchschnittliche Messestände anlocken.

Die Studierenden konnten sich entweder dafür entscheiden den Chat auf einer allgemeinen Plattform für alle sichtbar zu führen oder privat. Die meisten bevorzugten ihren privaten Chatroom.

Fragen, die immer wieder gestellt wurden betrafen folgende Themen:

  • den österreichischen Arbeitsmarkt: In welchen Sektoren werden Fachkräfte gesucht?
  • Gehälter in Österreich
  • Wie findet man einen Job in Österreich?
  • Mit welchen Kosten muss man rechnen, wenn man in Österreich lebt? Kooperationsmöglichkeiten mit Universitäten
  • Studieren in Österreich: Welche Voraussetzungen sind notwendig, um in Österreich zu studieren?