Österreichische Unternehmen: Leitfaden für Karrieremöglichkeiten

ABA editorial office
Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, nach Österreich zu ziehen, um Ihrer Karriere oder Berufswahl neuen Schwung zu verleihen, werden Sie sich vielleicht fragen: Welche sind die wichtigsten Industriezweige in Österreich? Welche Unternehmen stammen aus Österreich? Welches ist das größte österreichische Unternehmen? Dieser Leitfaden beantwortet alle Ihre Fragen zu österreichischen Unternehmen und hilft Ihnen bei der Entwicklung einer sinnvollen Karriere.     

Welche Unternehmen stammen aus Österreich?

Haben Sie sich schon einmal gefragt, welche Produkte in Österreich hergestellt werden? Immerhin könnte so manche Ihrer Lieblingsmarken aus Österreich sein. Hier einige der bekanntesten österreichischen Unternehmen:   

  • Red Bull. Als einer der beliebtesten Energydrinks der Welt hat Red Bull seinen Firmensitz in der österreichischen Gemeinde Fuschl am See.  
  • Swarovski. Der weltbekannte Hersteller von Schmuck und Wohnaccessoires, Swarovski, hat seinen Sitz in der Marktgemeinde Wattens. 
  • SPAR Gourmet. Österreich beheimatet einen eigenen Geschäftszweig der beliebten Einzelhandelskette SPAR aus den Niederlanden. Dieser betreibt ausschließlich im Großraum Wien etwa 50 SPAR Gourmet Supermärkte.        
  • Novomatic. Diese bekannte Glücksspielgruppe mit Sitz in Gumpoldskirchen verkauft Spielautomaten, elektronische Tischspiele und vieles mehr.
  • Raiffeisen Bank International. Raiffeisen ist eine bekannte Bankengruppe mit dem Zentralinstitut der Bank in Wien.

Welches ist das größte österreichische Unternehmen?

Im Jahr 2021 war der OMV Konzern nach Umsatz das größte österreichische Unternehmen. Das Unternehmen für Öl, Gas und petrochemische Lösungen mit Sitz in Wien verzeichnete 2020 einen Konzernumsatz von € 16,55 Mrd. sowie einen Personalstand von über 25.000. 

Der OMV Konzern umfasst zwei Geschäftsbereiche: Upstream und Downstream. Der Upstream-Bereich sucht und fördert Öl und Gas in den fünf Kernregionen Mittel- und Osteuropa, Mittlerer Osten und Afrika, Nordsee, Russland sowie Asien-Pazifik. Der Downstream-Bereich ist in Österreich, Deutschland und Rumänien aktiv.

Österreichische Unternehmen nach Größe

Die meisten Arbeitgeber in Österreich sind kleine Unternehmen mit normalerweise 0 (selbständig) bis neun Angestellten. Im Gegensatz dazu sind große Unternehmen in Österreich nur 1% aller Arbeitgeber. Unterhalb finden Sie eine Liste an österreichischen Unternehmensgrößen nach Personal sowie den Anteil jeder Kategorie an den Unternehmen Österreichs.

Österreichische Unternehmen nach Größe (Personal):

  • Kleinstunternehmen (null bis neun Angestellte): 94,2%
  • Kleine Unternehmen (10-49 Angestellte): 4,7%
  • Mittlere Unternehmen (50-249 Angestellte): 0,9%
  • Große Unternehmen (250+ Angestellte): 0,2%

Quelle: WKO, December 2020

Unternehmenslandschaft: Welche sind die wichtigsten Industriezweige in Österreich?

Zu den wichtigsten Industrien und Wirtschaftszweigen in Österreich zählen der Maschinenbau, die Nahrungs- und Genussmittelindustrie, die Chemie und Fahrzeugindustrie, die Elektro- und Elektronikindustrie, die Holz- und Papierindustrie sowie Banken. Jede Region Österreichs ist für bestimmte Zweige bekannt.   

  • Oberösterreich: Chemietechnik und Maschinenbau, Eisen, Stahl
  • Niederösterreich: Fertigung, Bergbau, öffentliche Verwaltung, Gesundheitswesen
  • Salzburg: Papier, Großhandel, Elektrik
  • Vorarlberg: Kleidung und Textilien
  • Kärnten: Holz- und Papier
  • Steiermark: Auto, Fertigung, Eisen
  • Tirol: Glas und Holz
  • Wien: Finanzleistungen und Versicherungen
  • Burgenland: Nahrungs- und Genussmittel, Elektronik (trotz wenig bekannter Industrie im Vergleich zu anderen Regionen)

Gründungsdemographie in Österreich

Die demographischen Daten österreichischer Unternehmensgründungen sind am besten anhand folgender Kategorien zu bewerten: Rechtsform, Alter, Geschlecht und Sparte. Im Folgenden wird erklärt, was unter jeder dieser Kategorien zu verstehen ist.

Rechtsform

In Österreich machen Einzelunternehmer beinahe 85% aller Geschäftsinhaber aus. Im Gegensatz dazu sind nur 0,5% der Unternehmen Gesellschaften, Stiftungen, Aktiengesellschaften oder andere Unternehmensformen abgesehen von Personengesellschaften und GmbHs. Die Aufteilung sieht wie folgt aus:  

  • Einzelunternehmen: 84,6%
  • Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbH): 11,6%
  • Offene Gesellschaften (OG): 1,8%
  • Kommanditgesellschaften (KG): 1,5%
  • Andere: 0,5%

Quelle: WKO Unternehmensneugründungen 2020 nach Rechtsformen

Alter  

Die Mehrheit der Unternehmensgründer in Österreich sind zwischen 25 und 39 Jahren alt. Dieser Altersdurchschnitt ändert sich bei Selbständigen mit Beginn zwischen 30 und 40 Jahren nur wenig. Der Altersdurchschnitt aller Unternehmenseigentümer gliedert sich folgendermaßen:  

  • Unter 20: 2,2%
  • 20 bis 30: 26,8%
  • 30 bis 40: 28,5%
  • 40 bis 50: 21,1%
  • 50 bis 60: 15,8%
  • Über 60: 5,6%

Quelle: WKO Unternehmensneugründungen 2020

Geschlecht

Eine Umfrage des Austrian Startup Monitor ergab, dass 35% aller Einzelunternehmen von gemischtgeschlechtlichen Teams gegründet werden. Nur 4% werden ausschließlich von Frauen gegründet und nur 5% der Teams haben eine einzelne Frau an der Spitze. Von den im Jahr 2020 insgesamt 32.694 neu gegründeten Einzelunternehmen wurden 54,4% von Frauen und 45,6% von Männern geführt. Die 54,4% Gründerinnen von Einzelunternehmen aus 2020 sind ein beträchtlicher Sprung von 26,7% aus dem Jahr 1993.     

Sparten

Die Sparte Gewerbe und Handwerk kam auf 47,2% aller neuen Unternehmen im Jahr 2020. Der kleinste Anteil fiel auf die Sparte Bank und Versicherung mit 0,2% Wachstum. 

Die Umfrage des Austrian Startup Monitor aus dem gleichen Zeitraum fand heraus, dass Geschäftsinhaber IT und Softwareentwicklung als wichtigste Industrie betrachteten. Laut Umfrage legen Kleinunternehmen zunehmend Wert auf die Kreativwirtschaft, Naturwissenschaften, Konsumentenforschung und den Bildungssektor.   

Die neu gegründeten Unternehmen teilten sich im Jahr 2020 folgendermaßen auf:

Unternehmensneugründungen nach Sparte

  • Gewerbe und Handwerk: 47,2%
  • Handel: 25,8%
  • Informationstechnologie und Consulting: 16,7%
  • Tourismus u Freizeitwirtschaft: 5,9%
  • Transport und Verkehr: 4,1%
  • Bank und Versicherung 0,2%

Quelle: WKO Unternehmensneugründungen 2020 nach Sparten

Mehr Informationen zu Österreich

Ob Sie nun aus Karrieregründen nach Österreich ziehen oder Ihren Lebensstil hier ändern möchten, es gibt viel zu lernen, bevor Sie den nächsten Schritt wagen! Entdecken Sie unsere vielfältigen Ressourcen sowie Informationen zu den Themen Wohnen, Politik und Leben in Ihrer zukünftigen Heimat.

ABA editorial office
Blog editorial team